DRK Fachklinik Bad Neuenahr

Geschichte

In dem Haus Lindenstraße 3-4 befand sich bis Anfang der Achtziger Jahre eine Kurklinik (Müttergenesung), die der DRK Landesverband Nordrhein führt.

1986 wurde die Klinik in eine Reha-Klinik zur psychotherapeutischen Behandlung chronisch kranker Kinder und Jugendlicher umgewandelt. 1993 erfolgte die Aufnahme in den Landeskrankenhausplan Rheinland-Pfalz mit einem Pflichtversorgungsauftrag für das nördliche Rheinland-Pfalz.

Nach den Umbaumaßnahmen, die 1995 abgeschlossen wurden, konnte die stationäre kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung übernommen werden.
1997 wurde die erste Kinder- und Jugendpsychiatrische Institutsambulanz in Rheinland-Pfalz durch die Klinik eröffnet.

2001 wurde die DRK gem. Trägergesellschaft Süd-West mbH mit Sitz in Mainz Träger des Krankenhauses

Gleichzeitig begann der Aufbau der Tagesklinik. Diese wurde am 01.01.2003 eröffnet und befindet sich gemeinsam mit der Institutsambulanz in dem angrenzenden Gebäude in der Hans-Frick-Straße 10

Im September 2013 wurde in der alten Landwirtschaftsschule in Daun eine Außenstelle mit 20 teilstationären Plätzen sowie einer Institutsambulanz eröffnet. Hierdurch konnte eine regionale Versorgungslücke in der Vulkaneifel geschlossen werden und die wohnortsnahe Behandlung verbessert werden.

Abschlussgrafik oben
Klinik früher
Abschlussgrafik unten
© 2017 DRK Trägergesellschaft Süd-West - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.